Der gemeine Schalker auf Reisen

Nachdem die Tickets für Auswärtsspiele des S04 ja scheinbar einen ungeahnten Ansturm erfuhren wurde notwendigerweise diskutiert. Auch wir in Dortmund waren enttäuscht, haben wir doch zunächst von vier Bestellungen nur die Bestätigung für ein Auswärtsspiel bekommen, diese aber immerhin für das Derby in unserem Wohnort. Schlussendlich trudelten die letzten Tage aber bei mir immer mehr Bestätigungen für die Busreisen ein, die scheinbar getrennt bearbeitet werden: Bremen, Hamburg und Mainz werden bereist und ich freu mich tierisch darüber, auch wenn die Fahrt nach Hamburg mitten in der Woche liegt. Auch die Champions League wird uns ja noch ein ums andere Mal ins Stadion locken.
Dennoch halte ich es für sehr richtig, die Auswärtstickets an bestimmte Bedingungen zu knüpfen. Es kann nicht sein, dass Leute erst mal alle Spiele bestellen, sich aber nicht als Allesfahrer registrieren lassen und dann mal schauen, wann sie so Zeit haben. Die Anwesenheitskontrollen für die Allesfahrer sind da nur ein wenig wirksamer Schritt, wie ich finde. Wie kontrolliert man denn, dass die Nicht-Allesfahrer auch vor Ort sind? Eine schwierige Situation für die Verantwortlichen, denn mit Anwesenheitskontrollen und Schlangestehen zur Ticketausgabe vor jedem Spiel macht sich der Fanclubverband sicher wenig Freunde.

Warum ich über so etwas berichte? Weil nix los ist. Gar nix. Selbst einem großen Four-letter-word-Blatt fällt nix besseres ein, als die alte Populisten-Schelle auszupacken, weil der Holländer noch nicht verlängert hat (Ich verlinke jetzt nicht, um dem Blatt nicht auch noch Klicks zu beschaffen). Ganz ehrlich… Kacke ich drauf. Nen großen Haufen. Ich studiere ja dieses Lehramt. Und da kriegt man solche Dinge gesagt: Bei jeglichem Stimulus oder Reiz stumpft man irgendwann ab, wenn er zu häufig kommt, daher soll man beispielsweise nicht zu oft bestrafen. Und so oft, wie einzelne Spieler in den letzten Jahren schon als Söldner und Bösewichte abgestempelt wurden – so oft, wie sie als abwanderungswillig oder gierig dargestellt wurden… So ist mein Sinn für diese Reizungen mit der Zeit abgestorben. Ich hoffe, irgendwann ist ganz Deutschland überreizt.

Der Sinn für erfreuliche Dinge hingegen ist noch lange nicht überreizt. Man kann gar nicht oft genug erwähnen, welches Glück wir scheinbar mit Horst Heldt gehabt haben. Dass er in der Magath-Ära nicht aufgegeben hat und nicht geflohen ist, hat zwar ganz bestimmt auch mit seinem Gehaltsscheck zu tun, aber nach außen hin verkörpert er mittlerweile eine Identifikation wie kaum ein anderer da oben. Er stellt sich in der letzten Zeit vor die Spieler, um Druck von ihren Schultern zu nehmen. Er wirkt nach außen so ehrlich, wie er nur kann und hat nur Bestes im Sinn. Hoffen wir, dass es nicht nur der Schein der rundumerneuerten Marke Schalke 04 ist und dass es auch so bleibt. Vertrag hat er bis 2013, also… Pro Horst Heldts Verlängerung!
Bemerkenswert auch, wie stark man einen Papadopoulos an unseren Verein binden konnte. Hab mir nicht umsonst seinen Namen aufs neue Trikot sticken lassen, das ich übrigens wirklich wirklich schöne finde. Das wäre ja ein Schlag in die Eier gewesen, wenn der auf ein mal gegen uns gespielt hätte… Sofort die 14 wieder abknibbeln!

Kann nun endlich mal die Saison losgehen, damit ich endlich mal wieder im Dönerladen beschimpft werde, wenn ich vom Spiel nach Hause komme und damit ich weiß, wofür ich populistische Schlagzeilen ertrage? Die 3. Liga erfüllt mich nur geringfügig, weil der Verein zur Identifikation fehlt.
Fährt jemand eigentlich auch im Bus mit nach Hamburg, Bremen oder Mainz? Patrick und ich freuen uns auf neue Bekanntschaften und bringen neutrales Dortmunder Bier ohne besondere Affinität zum Heimatverein mit. Mehr als vernichten kann man das aber auch nicht.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Der gemeine Schalker auf Reisen”

  1. T.ausDo Says:

    Haben bislang leider nur 2×2 Auswärtskarten: Hamburg (da werde ich passen müssen) und Düsseldorf. Auch kein Derby am Wohnstandort DO.
    Und derzeit auch nur 2 Heimspiele: Hamburg und Düsseldorf, welch Abwechslung.
    Aber ChampionsLeague auswärts in Montpellier, Porto oder Maribor muss es sein…

    Gruß quer durch die Stadt

Meinung geigen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: